Folgt uns:

REGELN

Letzte Aktualisierung: 16.10.2020


§1 Allgemein


1. Die wichtigste Regel gleich zum Anfang: Sei kein Idiot! Benutze deinen Verstand und behandle andere so, wie du behandelt werden möchtest. Wir legen extremen Wert auf „Miteinander“ und die Community. Spielst du gegen die Community und nicht mit der Community, ist das schlecht.
2. Rassismus, sexuelle BelĂ€stigung, Kannibalismus, Satanismus, Vergewaltigungs-RP, sowie schwere Beleidigungen sind verboten. Auch im RP ziehen wir klare Grenzen: Beleidigungen wie Hu***sohn oder N***er, sowie das Verwenden von Bezeichnungen verschiedener Gruppen (z.B. Jude) im negativen Sinne können zum sofortigen Ausschluss aus der Community fĂŒhren.
3. Das Spielen auf unserem Server ist erst ab 18 Jahren gestattet.
4. Tragenden Rollen des Projektes (wie z.B. Fraktionsleitern) ist es nicht gestattet nebenbei andere Projekte (in tragenden Rollen) zu bespielen. Man kann sich nicht vernĂŒnftig um 2 tragende Rollen kĂŒmmern und man vernachlĂ€ssigt erfahrungsgemĂ€ĂŸ mindestens eine davon. Ausnahmen sind auf Anfrage möglich.
5. Das Ausnutzen von Bugs, Glitches oder die Nutzung von Hacks, Cheats oder Àhnlicher Software ist verboten.
6. Jeder Spieler auf dem Server ist IC gleich zu behandeln, egal welchen Projekt Rang er begleitet.
7. Aktives Fremdwerben fĂŒr andere Projekte ist nicht gestattet und fĂŒhrt zum Ausschluss der Community.
8. Items, die 9.999.999$ kosten, sind Items, die nicht gekauft werden dĂŒrfen. Bei Kauf werden keine RĂŒckerstattungen gewĂ€hrt.
9. Markennamen oder Namen von berĂŒhmten Persönlichkeiten sind nicht gestattet, im Zweifelsfall entscheidet der Support.
10. Das Bespielen eines Zweitaccounts ist nicht gestattet.
11. Wer sich zum Dienst am LSPD, FIB, MD oder ACLS (Mechaniker) meldet ist dann auch im Dienst! Das erschleichen von PayDays, sowie ignorieren der Dispatches ist verboten.
IC - In Character = Die Zeit, die man den Charakter im Spiel spielt.
OOC - Out Of Character = Die Zeit, in der man den Charakter NICHT spielt.

§2 Roleplay


1. Verhaltet euch immer so realitĂ€tsnah wie möglich. Beispiel: Mit einem Auto von einer BrĂŒcke springen oder platte Reifen haben und weiterfahren ist wenig realitĂ€tsnah.
2. Euer Leben ist das höchste Gut welches ihr schĂŒtzen sollt: Handelt dementsprechend. Wenn ihr in einer ausweglosen Situation seid, ergebt euch!
3. Combat Logging: Das beabsichtigte Entfernen bzw. die Flucht aus einer laufenden Roleplay Situation ist verboten. Solltet ihr Probleme mit dem Spiel, dem Computer oder dem Internet haben loggt, wenn es euch möglich ist, direkt wieder ein um an der Situation weiter teilzunehmen. Ist dies nicht möglich, schreibt ein Ticket warum ihr gerade nicht IC gehen könnt.
4. Das stÀndige Verfolgen, Hupen, laute Musik abspielen zÀhlt als Trolling und ist verboten.
5. Bereicherung durch vermehrtes Abziehen anderer Spieler oder Forderung von hohen Summen (ĂŒber 100k), sowie das permanente Verfolgen anderer Spieler (Hunting, Spielspaß nehmen) ist verboten. Waffen dĂŒrfen auch Zivilisten abgenommen werden, egal um welchen Wert es sich hier handelt. Fraktionen können mit bis zu 1.000.000$ erpresst werden. Dies ist einmal in der Woche erlaubt. (Realismus beachten: Unterschied Gang, Staatsjob).
6. Stimmverzerrer oder andere stimmverĂ€ndernde Mittel ingame sind erlaubt, allerdings NUR wenn man eine Vollmaskierung trĂ€gt und nur fĂŒr eine KONKRETE Aktion. Das dauerhafte Benutzen eines Verzerrers bleibt verboten und wird geahndet.
7. Bei einer Geiselnahme, unabhĂ€ngig davon wie viele Geiseln man hat, ist die Forderung realistisch zu gestalten. Auch hier gilt es Regel §2 Abs. 5 zu beachten. Eine Geisel darf nur fĂŒr eine offensive Aktion verwendet werden. Eine offensive Aktion ist das Starten einer illegalen AktivitĂ€t (z.B. ein Bankraub). Fakegeiseln und das VortĂ€uschen einer Geisel ist nicht erlaubt. Bei einer Geiselnahme muss man sich nach dem Eintreffen der Polizei mit der Geisel fĂŒr min. 30 Minuten stationĂ€r an einem Ort aufhalten, bevor man diesen wieder verlassen darf. Inoffizielle Geiselnahmen von Zivilisten, ohne, dass die Exekutivbehörden das mitbekommen dĂŒrfen nicht lĂ€nger als 1 Stunde dauern.
8. Eine Geiselnahme oder EntfĂŒhrung ist nur dann erlaubt, wenn mindestens 6 Cops im Dienst sind. Orte, an denen Geiselnahmen durchgefĂŒhrt werden, mĂŒssen öffentlich zugĂ€nglich sein. Eine Geiselnahme 30 Minuten vor einem Serverneustart durchzufĂŒhren, ist nicht gestattet. Die gleiche Person/Gruppierung darf fĂŒr 24 Stunden keine weitere Geisel nehmen. Es zĂ€hlt als Geiselnahme, sobald eine Forderung gestellt wird. Wenn die Forderungen erfĂŒhlt worden sind oder sich die Geisel kooperativ verhalten hat, so ist das Hinrichten dieser verboten. Bei einer Geiselnahme sollte das RP im Vordergrund stehen und nicht die Intention Geld zu erbeuten.
9. Offensive Aktionen gegen PD/SD im Gesamten sind nur dann gestattet, wenn sich mindestens 6 Beamte aktiv im Dienst befinden. Bei einer Copgeisel mĂŒssen neben der Geisel mindestens 6 weitere aktive Polizisten im Dienst sein. Das absichtliche Ausschalten von Polizisten, mit dem Vorhaben ungestört illegalen AktivitĂ€ten nachzugehen, ist nicht erlaubt. Es mĂŒssen min. 45 Minuten zwischen dem Ausschalten und der nĂ€chsten illegalen Aktion, welche Cops im Dienst benötigt, liegen
10. Wer als Fraktionsmitglied mit Fraktionsmitteln dealt, weitergibt, verkauft etc. begeht einen Regelverstoß. Die GegenstĂ€nde dĂŒrfen nicht abgenommen werden. Bei einer versehentlichen Abnahme werden die GegenstĂ€nde entweder zurĂŒck gegeben oder falls es nicht anders geht, unverzĂŒglich zerstört. Dies kann, je nach HĂ€rte, zu einem Strike oder direkten Ausschluss aus der Community fĂŒhren. Das verwenden von Fraktions-Rezepten ohne die Erlaubnis der Fraktion wird ebenfalls hart bestraft! Fraktionsmittel sind sowohl Items als auch Fahrzeuge.
11. Waffen dĂŒrfen abgenommen werden, automatische Waffen und Fahrzeuge dĂŒrfen jedoch nicht Gegenstand einer Forderung sein. Kleidung von Fraktionsspielern dĂŒrfen NICHT abgenommen werden.
12. Spieler mit Vollmaskierung können nicht an der Stimme erkannt werden (egal ob Verzerrer oder nicht). Eine Vollmaskierung muss eine Vollmaske sein und muss den gesamten Kopf bedecken. Es zÀhlen keine Bandanas in Verbindung mit einer Cap und/oder einer Sonnenbrille.
13. Als Spieler einer staatlichen Fraktion ist es nicht gestattet AKTIV eine Geiselnahme, Bankraub oder Ă€hnliches zu vollziehen. Darunter zĂ€hlt auch das illegale Herstellen von BTM. Angestellte staatlicher Berufe werden gekĂŒndigt und haben eine 14 Tages-Sperre um sich wieder bei einem Staatsjob zu bewerben, wenn sie bei illegalen AktivitĂ€ten erwischt werden sollten. Dies gilt auch, wenn sie mit Schwarzgeld erwischt werden. Sollten Chiefs staatlicher Berufe bei derartigen TĂ€tigkeiten erwischt werden (auch ooc), werden sie vom Chiefposten enthoben, bekommen eine 14 Tages Sperre auf alle Staatsjobs und eine lebenslange Sperre auf Chiefposten. Das hat den Grund, dass Chiefs in Zukunft bei der Gameplay-Gestaltung Mitspracherecht haben werden und das Serverteam denen Vertrauen muss. Justizmitarbeiter (ab Rang Staatsanwalt) dĂŒrfen in keinster Weise korrupt sein. Das Erpressen dieser, um die Regel zu umgehen, ist nicht gestattet.
14. Festnahmen im Wasser sind so auszuspielen, als hĂ€tte der Polizist den Gesuchten ĂŒberwĂ€ltigt und einen Kabelbinder angelegt. Somit sind Festnahmen im Wasser erlaubt.
15. Erschossene/Erschlagene/Erstochene Spieler dĂŒrfen 30 Minuten lang nicht wieder erschossen werden. Diese dĂŒrfen sich in dieser Zeit ebenfalls nicht in offensive Aktionen einmischen. Es zĂ€hlt ebenfalls als Hunting, sollte ein einmaliger RP Grund wiederholt und mehrfach als Grundlage fĂŒr offensive Aktionen genutzt werden. Verletzungen sind immer mit den Medics auszuspielen. Der Verletze darf in dieser Zeit auch niemanden bewusstlos machen. Es darf dem Medic niemand verbieten, eine Reanimierte Person mitzunehmen. Sollte es nach der Untersuchung GesprĂ€chsbedarf geben, so ist diese Person (außerhalb der UntersuchungsrĂ€ume oder dem Krankenhaus, wenn vom MD Chief gewollt) zu bewachen.
16. Sollte ein FraktionsfĂŒhrer eines staatlichen Berufes seinen Posten aufgeben oder aus diesem enthoben werden, so wird die Stelle des Chiefs von der Projektleitung öffentlich neu ausgeschrieben.

§3 Gruppierungen


1. Gangs sind beim GrenzweltRP Team anzumelden und dĂŒrfen eine maximale Anzahl von 14 Personen nicht ĂŒberschreiten. Man muss mindestens eine Woche auf dem Server aktiv gespielt haben, eine MannstĂ€rke von mindestens 5 Mitgliedern haben um eine Gang grĂŒnden zu können.
2. Die Mitglieder einer genehmigten Gang sind dem Gang Support zu melden und erhalten dann eine entsprechende Gruppe im Discord. Nur der Fraktionschannel im Discord darf OOC zum Austausch von Informationen verwendet werden.
3. Gangs dĂŒrfen sich weder untereinander noch mit Zvilisten verbĂŒnden. Das Einmischen einer Gang, um einer anderen Gang wĂ€hrend polizeilicher Maßnahmen zu unterstĂŒtzen, ist nicht erlaubt (z.B. Razzia).
4. Gemeinsame offensive Aktionen von mehreren Zivilisten sind erlaubt, solange die daraus resultierende Gruppe der zusammenschließenden Parteien nicht mehr als 7 Member umfasst. Als Zusammenschluss gilt eine Gruppe von min. 3 Personen. Ein absichtliches Sammeln, um die 7-Mann-Regel zu umgehen, mit dem Wissen, dass eine Gefahr bevorsteht, ist untersagt.
5. Korruption als Polizist und FIB Agent ist strengstens verboten. Jemanden zur Korruption zu zwingen, ist nicht gestattet.
6. Blood In / Blood Out: Jedes Mitglied darf beim Verlassen der Gruppierung jederzeit mit einem Blood Out hingerichtet werden. Das Opfer muss mindestens 7 Tage in der Gang gewesen sein. Bei Fragen an den Gangsupport wenden. Der Spieler darf sich danach natĂŒrlich einen neuen Charakter anlegen. Der neue Charakter darf sich fĂŒr 30 Tage nicht fĂŒr die gleiche Fraktion bewerben.
7. Die Kleidung der Lost MC darf nur von der Lost MC getragen werden.
8. Sollte man seinen Staatsjob/Gruppierung verlassen oder gekĂŒndigt/herausgeworfen werden, so erhĂ€lt der Charakter eine 3 Tage Sperre fĂŒr alle Staatsjob/Gruppierungen. Diese Regelung entfĂ€llt, sollte sich der betroffene Charakter im Praktikum befunden haben.
9. Sollte bei einer Auseinandersetzung mehrerer Gruppierungen eine davon kapitulieren oder aufgeben, so muss das gegen eine Abfindung, die nicht höher als 1.000.000$ sein darf, akzeptiert werden. Beide Fraktionen haben dann einen Waffenstillstand von 7 Tagen einzuhalten.
10. Es darf keine Fraktion immer wieder geraidet werden, um Sie zur Kapitulation zu zwingen. Dies gilt als Regelbruch (§2.5 und PowerRP-Regel §6). Baseraids gegen die gleichen Gruppierungen, bei denen alle Member der Gruppierung attackiert werden, dĂŒrfen nur alle 3 Tage durchgefĂŒhrt werden. Davon ausgeschlossen sind Raids als Reaktion auf Angriffe oder nicht eingehaltenen Abmachungen und Angriffe außerhalb der gegnerischen Base, bei denen nicht alle Member der Gruppierung angegriffen werden. Diese mĂŒssen immer einen RP Hintergrund haben.
11. Individuelle Kriegsregeln (entgegen §3.8 & §3.9) können Ingame von beiden Chiefs der rivalisierenden Gruppierungen festgelegt werden. Diese mĂŒssen per Dokument von beiden Chiefs bestĂ€tigt werden.

§4 RDM / VDM / Drivebys


1. Unter RDM (Random Death Match) versteht man: Jemanden grundlos, ohne Roleplay Hintergrund zu töten (bewusstlos zu machen) ist absolut verboten.
2. Unter VDM (Vehicle Death Match) versteht man: Jemanden vorsĂ€tzlich mit dem Fahrzeug (Vehicle) zu ĂŒberfahren. Dies ist ebenfalls verboten.
3. Unter Driveby versteht man das Schießen aus Fahrzeugen jeglicher Art. Dies ist verboten. Die Polizei darf in einer Verfolgung als letztes Mittel auf die Reifen eines flĂŒchtigen Fahrzeugs schießen. Personen dĂŒrfen nicht er- oder angeschossen werden.

§5 Fail RP



INFO VORAB: Sollte es FailRP-Situationen zwischen Fraktions,- Gangmitgliedern geben, haben immer die Fraktionschefs das untereinander zu klĂ€ren. Sollte dies nicht gehen, mĂŒssen die sich an den Support wenden, nicht die Spieler.
1. Als Fail RP zĂ€hlen wir sĂ€mtliche unrealistische Aktionen und Verhalten (z.B. wĂŒrde niemand im realen Leben mit dem Auto von einer BrĂŒcke fahren und so tun als wĂ€re nichts passiert, oder von einem Haus springen ohne davon Schaden zu erleiden oder Methproduktion in geschlossenen RĂ€umen).
2. Das Einparken von Fahrzeugen in oder unmittelbar nach einer Verfolgung um Spuren o.Ă€. zu verwischen ist nicht erlaubt.
3. AusdrĂŒcke wie “Ich bin mal kurz im Kopf” (ich bin kurz AFK) sollten umschrieben werden! Seid kreativ und findet realistische Ausreden. AFK auf dem Server herumstehen ist nicht gestattet. Loggt euch aus, wenn ihr lĂ€nger nicht da seid. Beispiel: “Fahr da vorne bei dem Busch kurz mal rechts ran, ich muss mal dringend pinkeln”. Offroad ohne Offroadautos oder OffroadMotorrĂ€dern ist ebenfalls verboten.
4. Sollte der Charakter gefesselt sein oder Handschellen tragen, sind sĂ€mtliche Aktionen die mit HĂ€nden ausgefĂŒhrt werden (essen, trinken, telefonieren, klettern, schwimmen, usw.) nicht möglich und werden als Fail RP gewertet. Dies gilt auch, wenn ihr nicht darauf eingeht, dass ihr mir den Fesseln oder Handschellen irgendwohin gefĂŒhrt werdet. Auch dies wird als Fail RP gewertet.
5. Ist ein Charakter tot oder ein Tier, so ist das Posten von Bildern untersagt.
6. Ingame sind jegliche "OOC AusdrĂŒcke" verboten. Die RP Situation muss ingame ausgespielt werden. RegelverstĂ¶ĂŸe o.Ă€. sind dem Support, nachdem die Situation beendet ist, zu melden (§11.3). Admins oder Mentoren im Adminoutfit (Powerranger) sind zu ignorieren und dĂŒrfen nicht angesprochen werden. Eine Ausnahme ist, wenn ihr von einem Admin oder Mentor direkt angesprochen werdet. Das Tragen der PowerrangeranzĂŒge (Adminoutfits) im RP ist verboten.
7. Das Ausnutzen von Spielmechaniken (z.B. Rechnung an maskierte Personen stellen, um bspw. den Namen herauszufinden) ist unzulÀssig. Man hat keinen Anspruch auf den Rechnungswert, wenn man maskierten Spielern Leistungen anbietet.
8. Das Fahren mit Fahrzeugen in GebÀuden ist verboten.
9. Wenn RP-Situationen per Fail-RP annuliert werden mĂŒssen, wird nichts mehr RĂŒckerstattet.
10. Alle NPC-Autos und auch NPC's sind nicht anzufassen und unantastbar. Sollten spieler in NPC-Autos (Feuerwehr,Rettung) aufgefunden werden, wird dies Strafen mit sich ziehen.
11. Medics im Einsatz ist es nicht gestattet, illegale AktivitĂ€ten zu vollfĂŒhren. Dazu zĂ€hlen ebefalls passive Aktionen, wie z.B. Beweismittel verschwinden zu lassen.

§6 Power RP


1. Power RP bezeichnet sÀmtliche Handlungen eines Spielers, welcher der Gegenpartei keinerlei Möglichkeit gibt aus einer Situation zu entkommen und ist verboten.
2. Durch direkte Bedrohung jemanden zur Konto-Auszahlung zu zwingen ist nicht gestattet.

§7 Metagaming


1. Metagaming (Nutzen von Informationen die ihr nicht IC erfahren habt), wird mit dem Ausschluss aus der Community bestraft.
2. Es ist nicht Erlaubt, wÀhrend des RP's zusammen im Discordvoice zu sitzen.
3. Streamer aufgrund der Informationen im Stream aufzufinden oder Informationen zu nutzen ist STRENGSTENS VERBOTEN. Dies wird bei Nachweis Konsequenzen haben. Streamsniping VorwĂŒrfe an die Community on,- und Offstream ohne Beweise sind ebenfalls verboten.
4. WĂ€hrend ihr bewusstlos seid, ist es verboten mit eurer Außenwelt zu kommunizieren (SMS, E-Mail, Sprache).

§8 New-Life


1. Ihr könnt auf dem Server nicht sterben, außer ihr werdet hingerichtet oder begeht Suizid. Wenn ihr keine HP mehr habt werdet ihr bewusstlos.
2. Solltet ihr einen anderen Spieler hinrichten wollen oder Suizid begehen, muss dies mit einem schwerwiegenden RP Hintergrund im Support via #ticket beantragt werden und wird ausschließlich von der Projektleitung genehmigt. Diese Genehmigung gilt fĂŒr zwei Stunden.
3. Informationen, die ihr wĂ€hrend der Bewusstlosigkeit erfahrt, dĂŒrfen nicht verwendet werden.
4. Wenn ihr bewusstlos seid, solltet ihr auf einen Medic warten. Nach 15 Minuten werdet ihr sonst am Krankenhaus spawnen. Dabei verliert ihr euer Bargeld, sowie euer Inventar. Denkt daran: SCHÜTZT EUER LEBEN!
5. Solltet ihr von einem Medic aus der bewusstlosen Phase geholt werdet, könnt Ihr euch erinnern. Solltet ihr euch in einer RP Situation befinden, in der ihr durch andere Spieler bewusstlos seid, so ist es nicht erlaubt einen geheimen Dispatch (G) an die Mediziner zu senden.
6. Sollte euch ein Rettungshubschrauber abholen (Respawn am Krankenhaus) dĂŒrft ihr an der RP Situation (min. 60 Minuten vor der Bewusstlosigkeit) nicht mehr erinnern und euch den Ort fĂŒr weitere 60 Minuten nicht nĂ€hern. Ihr könnt euch nicht mehr an die Situation erinnern.
7. Zeugenschutzprogramm: IC: Es ist möglich durch den Verrat der eigenen Gruppierung in das Zeugenschutzprogramm zu gelangen. DafĂŒr mĂŒssen valide Beweise erbracht werden. Im ZSP erhaltet ihr einen neuen Namen, dĂŒrft aber in den ersten sieben Tagen von eurer alten Fraktion gesucht und ggf. gebloodouted werden. Ihr dĂŒrft weiterhin alle Informationen der alten Fraktion verwenden. OOC: Solltet Ihr von einer genehmigten Exekution fliehen können, könnt Ihr am Zeugenschutzprogramm teilnehmen. Dieses verschafft Euch eine neue IdentitĂ€t, die von anderen Spielen nicht wieder erkannt werden darf. Die Informationen zu der Gruppieren aus der man geflĂŒchtet ist, dĂŒrfen IC nicht mehr verwendet werden, um das eigene Leben zu schĂŒtzen. Das Zeugenschutzprogramm muss vom Spieler selbst angefragt werden. Solange sich der Spieler nicht im Zeugenschutzprogramm befindet, kann er weiterhin alle Informationen benutzen, darf aber auch von seiner alten Fraktion gejagt werden. Die Tötung eines einzelnen Charakters darf nur alle 7 Tage beantragt werden.
8. Es ist nicht möglich einen endgĂŒltigen Tod fĂŒr FraktionsfĂŒhrer zu beantragen. Diese Regelung entfĂ€llt, sobald der FraktionsfĂŒhrer einer zweiten Fraktion beitritt. Sollte eine Fraktion mehrere FraktionsfĂŒhrer haben, so ist ein ReprĂ€sentant auszuwĂ€hlen.

§9 Unantastbarkeit


1.Mediziner und der ACLS(Mechaniker) ist wĂ€hrend der AusĂŒbung seines Dienstes unantastbar. Der Dienst beinhaltet das Tragen der Dienstkleidung. Mechaniker und Mediziner außer Dienst sind nicht unantastbar.
2. Das Equipment der Medics und des ACLS(Mechaniker), sowie deren Fahrzeuge sind jeder Zeit unantastbar und dĂŒrfen nicht erpresst o.Ă€. werden. Es dĂŒrfen auch keine Fahrzeuge zwischen Fraktionen ausgetauscht oder ausgeliehen werden.
3. Die Unantastbarkeit erlischt, sobald sich ein Mechaniker / ein Mediziner eigenstĂ€ndig in eine Gefahrensituation begibt (z.B. eine Schießerei).
4. Cop Fahrzeuge sind NICHT Unantastbar, Polizei-Waffen und Munition dagegen schon.

§10 Streamen und Aufzeichnen


1. Das Streamen ist bei uns erlaubt und erwĂŒnscht, hierfĂŒr gebt ihr bitte im Support bekannt, dass ihr streamen möchtet.
2. Solltet ihr in einem Support GesprĂ€ch sein, so ist der Stream unverzĂŒglich zu muten (Discord und eure eigene Stimme – Sound und Mikrofon)
3. Das Streamen oder Aufzeichnen von GesprĂ€chen aus dem Discord ist aus DatenschutzgrĂŒnden strengstens verboten und stellt in Deutschland eine Straftat dar (auch wenn dieses GesprĂ€ch nicht veröffentlicht wird. Siehe hierzu §201 StGB.).

§11 Sonstiges


1. Das Team behĂ€lt sich das Recht vor jederzeit die Regeln zu Ă€ndern oder anzupassen, sowie Leute die fĂŒr das Projekt nicht tragbar sind (auch ohne Regelbruch) zu entfernen.
2. Das Team hat das Recht Spieler bei RegelverstĂ¶ĂŸen zu sperren.
3. Erstattungen, Beschwerden und Meldungen ĂŒber einen Regelverstoß werden nur mit Beweisen akzeptiert.

§12 Hinrichtungen / Suizid / Blood Out


1. Eine Hinrichtung darf erst dann durchgefĂŒhrt werden, wenn es einen angenommenen Hinrichtungsantrag gibt.
2. Eine Hinrichtung muss einen tiefgrĂŒndigen RP-Hintergrund haben, der keine andere Lösung bietet.
3. Die Hinrichtung einer Person darf nur von dem Hinrichtungsantragsteller durchgefĂŒhrt werden.
4. Der Hingerichtete darf mit dem neuen Charakter keine Rache fĂŒr die Hinrichtung ausĂŒben.
5. Absichtlicher Suizid, um einer Roleplay-Situation zu entkommen, ist verboten.
6. Ein Suizid muss im Ticket angemeldet werden.
7. Jedes Mitglied darf beim Verlassen der Gruppierung jederzeit mit einem Blood Out hingerichtet werden. Das Opfer muss mindestens 7 Tage in der Gang gewesen sein. Bei Fragen an den Gangsupport wenden. Der Spieler darf sich danach natĂŒrlich einen neuen Charakter anlegen. Der neue Charakter darf sich fĂŒr 30 Tage nicht fĂŒr die gleiche Fraktion bewerben.

Zu den Regeln fĂŒr Fraktionen und Gruppierungen